Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2015 angezeigt.

Ditib-Imam: Dschihad ist Kampf um Bildung

In Lahr soll eine neue Moschee gebaut werden. Dafür kann die betreibende Ditib jede Menge Islamschönfärberei gut gebrauchen. Da bot sich die Badische Zeitung geradezu an. Ist sie doch offenbar gern gesehener Gesprächspartner bei den Vertretern der türkischen Religionsbehörde in Deutschland, den diversen Ditib-Imamen in Lahr. Immer wieder einmal ist die Taqyyia der Islammissionare dem Blatt einen salbungsvollen Volksverdummungsartikel über den Islam wert. 
Da die vom türkischen Staat bezahlten Religionsbeauftragten aber nur maximal fünf Jahre in den jeweiligen Ländern verbleiben bietet sich alle paar Jahre auch ein neuer Taqyyia-Meister an zum Interview. Diesmal durfte Imam Salim Üzülmez einer Zeilenarbeiterin des Blattes das Diktiergerät volllügen besprechen. Natürlich durfte in Zeiten wie diesen das „Angstthema“ aller – Pegida – nicht fehlen. 
Gleich zu Beginn des Artikels freut sich Dorothee Soboll von der Badischen ganz kindlich und frauchenhaft brav über die „weichen Sitzkissen auf …

Iranischer Ex-Moslem: Wie der Islam wirklich ist

Der folgende,  hochinteressante Aufsatz des iranischen Ex-Moslems Mehrdad stammt noch aus der Zeit, in der Nadeem Elyas Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland war, also bis 2006. Der Inhalt ist aber zeitlos gültig. Der Aufsatz widerlegt die von Medien und Politik tradierte Vermittlung eines friedlichen Islam und bestätigt alles, was wir Islamkritiker über diese Gewaltreligion seit Jahren schreiben.
Wie ich den Islam als ehemaliger Moslem sehe
Wir hören immer wieder von so genannten “Islamexperten”, dass der Koran und die islamische Religion, die auf dem Koran basieren,friedlich seien und mit Demokratie und Toleranz vereinbar seien.
Ich bin weiss Gott kein Experte im Sinne der islamischen Theorie, sondern wenn überhaupt etwas fachkundig, was die islamische Praxis angeht. Ich war lediglich ein Moslem aus dem heutigen Iran und bin erst hier in Deutschland aus dem Islam ausgetreten, weil dies in meiner Heimat die Todesstrafe nach sich zieht.
Mein Austritt kam unmittelbar nach…

Neues Indiz aufgetaucht: Verheimlicht die Bundesregierung einen möglichen Übertritt des Germanwing-Co-Piloten Lubitz zum Islam?

Auf der Websitecyberguerrilla.orgwurde ein Schreiben des Vorsitzender des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages, Dr. Hans-Peter Bartels (SPD), an den BND-Chef, Gerhard Schindler, mit Datum vom 31. März 2015 o publiziert, (Sie finden den Text des Schreibens weiter unten). 
Verheimlicht die Bundesregierung einen möglichen Übertritt des Germanwing-Co-Piloten Lubitz zum Islam?
Bereits wenige Stunden nach dem Flugzeug-Crash der A320 der Fluglinie Germanwings-Flug 4U9525 wurde ein Artikel gebracht, in welchem auf eine US-Website verwiesen wurde, die Angaben über eine Konversion des Co-Piloten Andreas Lubitz zum Islam brachte. 
 Lubitz soll vor kurzer Zeit zum Islam konvertiert sein und eine als radikal bekannte Moschee in Bremen besucht haben, wo er enge Verbindungen zu den Mitgliedern der radikalen islamischen Gruppierungen pflegte.
Obwohl in den deutschen Medien davon nichts berichtet wurde, war in italienischen und zypriotischen Medien eine mögliche Konversion des Co-Pioten zum …

Zweitausend Jahre nach dem Kreuztod Christi werden immer noch Christen gekreuzigt

Wie die meisten Gräuel des Islam sind auch Kreuzigungen im Koran begründet damit von Allah höchstpersönlich befohlen. Dort heißt es in Sure 5 Vers 33:
"Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben im Lande zu erregen trachten, soll sein, daß sie getötet oder gekreuzigt werden oder daß ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden oder daß sie aus dem Lande vertrieben werden. Das wird für sie eine Schmach in dieser Welt sein, und im Jenseits wird ihnen eine schwere Strafe zuteil."(Rasul)
Seit 1400 Jahren praktiziert der Islam die Kreuzigung an "Ungläubigen" und Gegner des Islam. Die Welt schaut kommentarlos zu
Was wäre, wenn Christen ihre Gegner kreuzigten: Nicht auszudenken. Was ist, wenn Moslem ihre Gegner kreuzigen: Es wird weitestgehend verschwiegen, verharmlost oder als Tat von "Islamisten" abgetan. Also von Moslems, die den Koran angeblich nicht richtig verstanden haben.
Wie unsinnig diese Behauptung ist, und da…

Erdogans Religionsbehörde regiert direkt in die Bundesrepublik hinein

Erdogan hat ungeachtet seiner Gefängnisstrafe die Türkei in einen prä-kemalistischen Zustand versetzt und damit das Rad der türkischen Geschichte zurückgedreht. Im April 1998 wurde Erdogan vom Staatssicherheitsgericht Diyarbakir wegen Missbrauchs der Grundrechte und -freiheiten gemäß Artikel 14 der türkischen Verfassung nach Artikel 312/2 des damaligen türkischen Strafgesetzbuches (Aufstachelung zur Feindschaft auf Grund von Klasse, Rasse, Religion, Sekte oder regionalen Unterschieden) zu zehn Monaten Gefängnis und lebenslangem Politikverbot verurteilt. Anlass war eine Rede bei einer Konferenz in der ostanatolischen Stadt Siirt, in der er aus einem religiösen Gedicht, das Ziya Gökalp zugeschrieben wurde, zitiert hatte: „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“Aus dem lebenslangen Politikverbot wurde nichts. Im Gegenteil. E…

Gladbeck: Große Ratsmehrheit begrüßt Muezzin-Ruf

Für den Bürgermeister der Stadt Gladbeck, Ulrich Roland (SPD), war die Entscheidung derDitib-Moscheegemeinde, ab Ende April wochentäglich einmal den Muezzin-Ruf vom Minarett der Moschee einzuführen, eine folgerichtige Entwicklung der Gladbecker Bevölkerung, die mittlerweile zu einem Drittel muslimisch geprägt ist.
Von den fast 60 000 Wahlberechtigten der nordrhein-westfälischen Stadt Gladbeck haben bei der letzten Ratswahl im Mai 2014 noch rund 47 Prozent ihre Stimme abgegeben. Davon haben dann nahezu 50 Prozent für die SPD votiert. Bürgermeister Ulrich Roland durfte sich über 63,7 Prozent direkter Zustimmung vom noch verbliebenen Wahlvolk freuen.
Jetzt hat Bürgermeister Ulrich Roland die Mitglieder seines Stadtrates auf seinen Antrag hin über die Entscheidung der Ditib-Gemeinde, im Gladbecker Ortsteil Butendorf ab Ende April wochentäglich einmal den Muezzin-Ruf vom Minarett der Moschee an der Wielandstraße ertönen zu lassen (Minimallösung), in der letzten Ratssitzung diskutieren lassen…

Die islamische Ideologie nutzt die Schwächen der Menschen aus

Wenn man das Buch von F.W. Burleigh  It's All About Muhammad, gelesen hat, wird völlig klar, dass dieselben menschlichen Verfehlungen, die heute den Aufstieg und die Expansion der islamischen Macht auf der Welt zulassen und sogar unterstützen, auch zu Mohammeds Zeiten am Werk waren.
Man hätte Mohammed leicht stoppen können, als er damals in Mekka nur einige wenige Anhänger hatte, aber die Mekkaner hatten Angst vor Mohammeds Onkel und glaubten sowieso nicht, dass Mohammed eine große Bedrohung für sie wäre.
Mohammed hätte auch in Medina aufgehalten werden können bevor er so einflussreich wurde. Die Muslime waren eine lange Zeit zahlenmäßig in der Minderheit.
Aber die Bewohner von Medina hatten ihre Geschäfte zu erledigen und waren damit zufrieden, dass jemand anders sich mit dem Problem beschäftigen sollte und überhaupt:
Was sollte Mohammed und seine kleine schwache Gruppe schon ausrichten können? Die ganze Stadt einnehmen? In der Tat, genau das haben sie letztendlich getan.
Je mehr Moha…

US-Prognose: Europa wird islamischer

Nein, das ist kein Aprilscherz. Eines der renommiertesten US-Forschungsinstitute hat jetzt eine Prognose über die Entwicklung der Religionen in vielen Ländern der Welt abgegeben. Das Ergebnis sollte all jene nachdenklich machen, welche glauben, dass es vor ihren Haustüren keine größeren Veränderungen geben wird.
Das PEW-Forschungszentrum mit Sitz in Washington steht nicht in Verdacht, politische Propaganda oder Hetze zu betreiben. Es ist eine gemeinnützige Organisation. Am 12. Juli 2012 wurde vom PEW Research Center eine Studie über das Vertrauen in den Kapitalismus veröffentlicht. Darin wurde belegt, dass die große Mehrheit der Menschen in der Welt den Glauben an ihre Regierungen und an die freie Marktwirtschaft verloren hat. Und PEW findet in Studien auch immer wieder bestätigt, dass viele Menschen da draußen kein Vertrauen mehr in die Berichterstattung unserer Medien haben.
Man darf gespannt sein, ob auch die jüngste PEW-Studie in deutschsprachigen Medien zur Kenntnis genommen wird. …

42% der kanadischen Muslime sagen Islam ist 'nicht vereinbar' mit westlichen Werten

Zwei Umfragen, die im letzten Monat stattgefunden haben, haben leider recht wenig Resonanz gehabt. Dabei fand man heraus, dass die Mehrheit der Christen und Juden in Kanada denkt, dass der Islam "unvereinbar" ist mit dem Westen – auch 42% der Muslime stimmten dieser Aussage zu.

Die Umfrage wurde vom Institut Leger Marketing durchgeführt und in der Zeitung Vancouver Sun wurden die Ergebnisse veröffentlicht. 63% der Protestanten, 62% der Juden und 60 der Katholiken sagen, dass der Islam nicht mit der westlichen Kultur koexistieren kann.

Dieser Aussage stimmten 46% der nicht-religiösen Kanadier zu und auch 42% der Muslime haben das Gefühl dass ihre Religion nicht mit dem Land in dem sie leben vereinbar ist.

Von den 2000 Befragten wurden 500 außerhalb Kanadas geboren und die Umfrage fand zwischen 2013 und 2014 statt.

Enttäuscht von dem Ergebnis isz Jack Jedwab, Vize-Präsident der West and Islamic Society. Es sei ein "herber Rückschlag für den interreligiösen Dialog" sagte…

+750 Prozent Muslime in Deutschland seit 1972. 90 Prozent der Libanesen in Deutschland leben von HartzIV. 80 Prozent der Raubtaten in Berlin werden von Ausländern begangen …

Fakten wider die Medienlüge, es gäbe keine Islamisierung in Deutschland +750%Muslime in Deutschland seit 1972
Seit 1972 stiegt die Anzahl der Muslime um8.400jeden Monat
+10.000 weitere Muslime jeden Monat von 2015 bis
2030 in Deutschland+130%höhere Arbeitslosenrate der Türken gegenüber den Deutschen
90%der Libanesen in Deutschland leben von Hartz4
80%der Raubtaten in Berlin werden von Ausländern begangen
75%der Türken in Berlin haben keinen Schulabschluß
50%der Neugeborenen in Berlin sind Ausländer
44%der Türken in Berlin sind arbeitslos
40%höhere Geburtenrate der Türken gegenüber den Deutschen
Alle Fakten sind aus seriösen deutschen Quellen (u.a. TAZ, ZDF, Morgenpost etc.) und stellen somit keine Straftat nach § 130 StGB (Volksverhetzung) dar;

Moslems haben bereits über 7.000 Deutsche getötet. Dominik, ihr jüngstes Opfer, hatte Glück

Dominik hat drei “Fehler”: er ist blond, blauäugig und hat es gewagt, aufzubegehren. Er gehört zu den Menschen, die die sich hier etablierende Gewalt gegen Frauen durch Immigranten aus dem islamischen Kulturkreis nicht hinnehmen wollen und nicht schweigend zusehen, wie die Rohheit dieser Unkulturen bei uns zum Alltag wird. Wer aber so wie Dominik couragiert eingreift, ist im Deutschland von heute seines Lebens nicht mehr sicher. Bis heute haben über 7.000 Deutsche die Islamisierung mit ihrem Leben bezahlten müssen. Ermordet oder totgeschlagen von Moslems, auf Bahnhöfen zu Tode getreten oder erstochn, weil sie einen Streit schlichten wollten. Das ist der größte Todessoll seit dem 2. Weltkrieg. Die Verursacher dieses Massenmords – Medien und Politik, welche uns die Islamisierung aufgenötigt haben, ohne ein Mandat des Souverän zu haben – schweigen diesen Fakt tot. Und freuen sich im Stillen, dass das von ihnen gehasste Volk gejagt und getötet wird. Wie sagte doch die linke Bazille Christ…

Terror-Aufruf: Sprecher der IS-Miliz fordert weltweite Anschläge

Für mitlesende Gutmenschen und Nichtkenner des Islam: Der IS-Scheich, der zum weltweiten Töten “Ungläubiger” aufgerufen hat, ist weder ein Teufel noch ein böser Mensch. Er ist Moslem, gläubiger Moslem, und ruft nur zu dem auf, was eh’ im Koran steht. 216 mal wird dort von Allah befohlen, “Ungläubige” zu töten, wo immer man ihrer habhaft wird. Und Mohammed, das “Siegel der Propheten”, Erfinder und Begründer des Islam, in den Augen von Muslimen der “beste aller Menschen”, befiehlt die Ermordung von uns “Ungläubigen” gar an weiteren unfassbaren 1.800 Stellen. Nachzulesen in den Hadithen, den Überlieferungen der Worte und Taten des Propheten, einem Buch, das ein normaler Moslem noch nie in der Hand hatte, von besonders gläubigen Moslems jedoch gelesen wird wie der Bibel von gläubigen Christen. Denn die Hadithen sind neben dem Koran die zweite schriftliche Säule des Koran. Und damit hat ISIS genausoviel mit dem Islam zu tun wie Mohammed. Denn erstere eifern ihrem Vorbild in allem nach: auc…

Schweden – Europas Vergewaltigungsmetropole

In den letzten Jahrzehnten hat ein neuer Trend Schweden mit voller Wucht getroffen: Gruppenvergewaltigungen (gang rape) – bis dahin weitestgehend unbekannt in der schwedischen Kriminalhistorie, stieg die Zahl der Gruppenvergewaltigungen zwischen 1995 und 2006 sprunghaft an. Seitdem wurden keine Studien mehr durchgeführt. PI berichtete in den letzten Jahren immer wieder über die sich durch die islamische Massenimmigration verändernde schwedische Gesellschaft. Als herausstechendes Merkmal hat sich in Schweden die Zahl der stetig zunehmenden Vergewaltigungen gezeigt.
Wir erinnern an Linda (Foto), die von einer Gruppe Moslems grausam zugerichtet wurde und deren Bild bis heute für all das daraus resultierende Leid steht. Auch 2014 wurden die katastrophalen Zahlen der letzten Jahre wieder übertroffen und Schweden ist, wie in den Jahren zuvor, weiterhin die Vergewaltigungsmetropole Europas.
Bezeichnend ist, dass die Medien, wie auch in Deutschland die Herkunft der Täter verschleiern. Gerne ist…