Direkt zum Hauptbereich

Vorläufige Liste der Tatverdächtigen am Kölner Sex-Pogrom: Alles Moslems zwischen 15-30 Jahren

Alle Islamversteher und Befürworter einer grenzenlosen Massenimmigration aus Politik, Medien, Gewerkschaften und Kirchen haben in Köln mitvergewaltigt
Es soll sich niemand derjenigen, die sich hinter die Merkel’sche Politik der unbegrenzten Einwanderung stellen, die ein Hoch auf die Willkommenskultur wildfremder Völker singen (die in Wahrheit ein Abgesang auf die Kultur Deutschlands ist), niemand jener, die 15 Jahre nach 9/11 immer noch nichts über den Islam und seine brutale Einstellung zu Frauen allgemeinen und zu Frauen „Ungläubiger“ im Speziellen wissen bzw, wissen wollen: es soll sich niemand hinter den muslimischen Vergewaltigern von Köln verstecken können.
Jeder von diesen „Refugees-Welcome-Phantasten“ ist ethisch und strukturell mitschuldig an der Massenvergewaltigung deutscher Frauen und Mädchen. Und zwar so, als hätte er an diesen Vergewaltigungen persönlich teilgenommen.
Und niemand jener Politiker, der Parteien, Medien, der Gewerkschaften, niemand von Pro Asyl, aber auch niemand von den Kirchen, die die wahnwitzige und verbrecherische (da gesetzesbrecherische) Politik Merkels mittragen, ist frei von Schuld.
Nicht nur am Kölner Sex-Pogrom, sondern an all jenen vergangenen und zukünftigen Verbrechen, die seitens Immigranten an deutschen Männer, Frauen, Kindern, ja selbst an Greisen verübt wurden bzw. mit Sicherheit verübt werden. 
Übergriffe an Silvester Exklusiv! Die Liste der Tatverdächtigen 
Laut eines Berichts des NRW-Innenministeriums ermittelt die Polizei im Zusammenhang mit den Silvesternacht-Vorfällen am Kölner Hauptbahnhof gegen 30 Tatverdächtige (Stand 20.1.2016). Viele waren schon zuvor auffällig geworden. Die folgende Liste des Schreckens ist vom 18. Januar 2016.
Sie beweist, dass alle Festgenommenen Moslems, sind (ohne Ausnahme!), alles Männer im Alter von 15-30 Jahren, dass alle gekommen sind als angebliche „Asylanten“.
Sie beweist ferner, dass der Islam die Würde der Frauen mit Füßen tritt, und besonders dann, wenn sich um „Ungläubige“ handelt. Sie beweist, dass Moslems schon von Kindesbeinen auf lernen, dass ungläubige Frauen keinen Wert haben. (Über die entsprechenden Stellen aus Koran, über die Aussagen Mohammed zu Frauen, über entsprechende Fatwas habe ich schon oft berichtet. Das erspar ich mich diesmal.)
Und sie beweist, dass ich Recht hatte, als ich zu Beginn  der Merkel’schen Politik der grenzenlosen Öffnung Deutschlands vor einer Vergewaltigungsepidemie bislang unbekannten Ausmaßes warnte.
Hier die vorläufige Liste der dringend tatverdächtigen Teilnehmer am Kölner Sex-Pogrom:
Asylbewerber aus Marokko (23), in Haft 
Vorwurf: Raub
Wohnort: ohne festen Wohnsitz
Erfasst: NU Nottuln-Borgenteich seit 18.12.2015
Vorstrafen: –
Polizeiliche Erkenntnisse: Erschleichen von Leistungen, Taschendiebstahl
Asylbewerber aus Algerien (25)  
Vorwurf: Diebstahl
Wohnort: ohne festen Wohnsitz
Erfasst: Ort unklar, seit 04.12.2015
Vorstrafen: –
Polizeiliche Erkenntnisse: –
Asylbewerber aus Albanien (19)  
Vorwurf: gefährliche Körperverletzung
Wohnort: ohne festen Wohnsitz
Erfasst: Ausländeramt Bottrop, seit 08.09.2015
Vorstrafen: –
Polizeiliche Erkenntnisse: Illegaler Aufenthalt
Illegaler aus Tunesien (22), in Haft
Vorwurf: Diebstahl
Wohnort: ohne festen Wohnsitz
Erfasst: –
Vorstrafen: –
Polizeiliche Erkenntnisse: Diebstahl, illegaler Aufenthalt
Illegaler aus Marokko (18), in Haft
Vorwurf: Diebstahl
Wohnort: ohne festen Wohnsitz
Erfasst: –
Vorstrafen: –
Polizeiliche Erkenntnisse: Illegaler Aufenthalt, Widerstand, Ladendiebstahl.
Illegaler aus Marokko (19), in Haft
Vorwurf: Diebstahl
Wohnort: ohne festen Wohnsitz
Erfasst: –
Vorstrafen: –
Polizeiliche Erkenntnisse: Ladendiebstahl, Bedrohung
Illegaler aus Marokko (16)
Vorwurf: Raub
Wohnort: ohne festen Wohnsitz
Erfasst: –
Vorstrafen: –
Polizeiliche Erkenntnisse: –
Asylbewerber aus Libyen (24)
Vorwurf: Diebstahl
Wohnort: ohne festen Wohnsitz
Erfasst: –
Vorstrafen: –
Polizeiliche Erkenntnisse: Hausfriedensbruch, Diebstahl, schwerer Ladendiebstahl
Asylbewerber aus Iran (32)
Vorwurf: Sexualdelikt
Wohnort: unbekannt
Erfasst: Märkischer Kreis (NRW), 25.11.2015
Vorstrafen: –
Polizeiliche Erkenntnisse: Körperverletzung
Unbegleiteter minderjähriger Flüchtling aus Marokko (16)
Vorwurf: Sexualdelikt
Wohnort: ohne festen Wohnsitz
Erfasst: unbekannt, 29.06.2015
Vorstrafen: –
Polizeiliche Erkenntnisse: Diebstahl, illegaler Aufenthalt
Asylbewerber aus Algerien (23)
Vorwurf: Sexualdelikt
Wohnort: ohne festen Wohnsitz
Erfasst: ZUE Wickede, 12.10.2015
Vorstrafen: –
Polizeiliche Erkenntnisse: Ladendiebstahl
Asylbewerber aus Algerien (32)
Vorwurf: Diebstahl
Wohnort: ohne festen Wohnsitz
Erfasst: unbekannt, 27.10.2015
Vorstrafen: –
Polizeiliche Erkenntnisse: Verstoß gegen Aufenthaltsgesetz
Asylbewerber aus Marokko (21)
Vorwurf: Raub
Wohnort: ohne festen Wohnsitz
Erfasst: ZUE Kerken-Stenden, 14.12.2015
Vorstrafen: –
Polizeiliche Erkenntnisse: Verstoß gegen Aufenthaltsgesetz
Asylbewerber aus Marokko (26)
Vorwurf: Raub
Wohnort: ohne festen Wohnsitz
Erfasst: Stadt Gescher, 14.12.2015
Vorstrafen: –
Polizeiliche Erkenntnisse: Falsche Namensangabe
Unbegleiteter minderjähriger Flüchtling aus Marokko (16)
Vorwurf: Versuchter Diebstahl
Wohnort: unbekannt
Erfasst: unbekannt, 18.12.2015
Vorstrafen: –
Polizeiliche Erkenntnisse: Verstoß gegen Aufenthaltsgesetz
Illegaler aus Algerien (20)
Vorwurf: Hehlerei
Wohnort: unbekannt
Erfasst: Stadt Köln, 23.09.2015
Vorstrafen: Sexual Delikt
Polizeiliche Erkenntnisse: Vergewaltigung, besonders schwerer Diebstahl, illegaler Aufenthalt
Illegaler aus Marokko (17)
Vorwurf: Räuberischer Diebstahl
Wohnort: unbekannt
Erfasst: unbekannt
Vorstrafen: –
Polizeiliche Erkenntnisse: –
Asylbewerber aus Marokko (25)
Vorwurf: Diebstahl
Wohnort: Dortmund
Erfasst: Dortmund, 30.09.2015
Vorstrafen: –
Polizeiliche Erkenntnisse: Bedrohung, Ladendiebstahl, Körperverletzung
Afghane mit Aufenthaltserlaubnis (22)
Vorwurf: Sexualdelikt
Wohnort: Leverkusen
Erfasst: Stadt Leverkusen, 30.04.2015
Vorstrafen: –
Polizeiliche Erkenntnisse: Verstoß gegen Aufenthaltsgesetz
Algerier mit Aufenthaltserlaubnis (23)
Vorwurf: Sexualdelikt
Wohnort: ohne festen Wohnsitz
Erfasst: Stadt Arnsberg, 10.04.2014
Vorstrafen: Diebstahl
Polizeiliche Erkenntnisse: Diebstahl, besonders schwerer Diebstahl, Bandendiebstahl
Illegaler aus Marokko (25)
Vorwurf: Diebstahl
Wohnort: Dortmund
Erfasst: Stadt Dresden, 07.03.2014
Vorstrafen: –
Polizeiliche Erkenntnisse: Urkundenfälschung, Leistungserschleichung, Verstoß gegen BTM, Diebstahl, Raub
Asylbewerber aus Algerien (29)
Vorwurf: Raub
Wohnort: Hemer
Erfasst: Stadt Essen, 28.07.2015
Vorstrafen: –
Polizeiliche Erkenntnisse: Bedrohung, Ladendiebstahl
Asylbewerber aus Marokko (19)
Vorwurf: Raub
Wohnort: ohne festen Wohnsitz
Erfasst: Stadt Iserlohn, 18.06.2015
Vorstrafen: –
Polizeiliche Erkenntnisse: Raub, Diebstahl, Verstoß gegen BTM
Illegaler aus Algerien (29)
Vorwurf: Hehlerei
Wohnort: Fuldatal
Erfasst: Hochsauerlandkreis, 19.03.2015
Vorstrafen: Anfrage läuft
Polizeiliche Erkenntnisse: Bedrohung, Ladendiebstahl
Asylbewerber aus Marokko (21)
Vorwurf: Hehlerei
Wohnort: Wachtberg
Erfasst: unbekannt, 11.11.2015
Vorstrafen: Anfrage läuft
Polizeiliche Erkenntnisse: Verstoß gegen Aufenthaltsgesetz
Asylbewerber aus Algerien (19)
Vorwurf: Hehlerei
Wohnort: unbekannt
Erfasst: unbekannt, 16.07.2015
Vorstrafen: Anfrage läuft
Polizeiliche Erkenntnisse: Ladendiebstahl
Asylbewerber aus Algerien (24) in Haft
Vorwurf: Diebstahl
Wohnort: Aachen
Erfasst: Stadt Aachen, 05.11.2015
Vorstrafen: Anfrage läuft
Polizeiliche Erkenntnisse: Ladendiebstahl, Hehlerei
Algerier (22), beim Ausländerzentralregister nicht bekannt, in Haft
Vorwurf: Sexualdelikt
Wohnort: Kerpen
Erfasst: unbekannt
Vorstrafen: Anfrage läuft
Polizeiliche Erkenntnisse: Taschendiebstahl, Diebstahl aus Kfz, Körperverletzung
Algerier (26), beim Ausländerzentralregister nicht bekannt, in Haft
Vorwurf: Schwerer Raub
Wohnort: Kerpen
Erfasst: unbekannt
Vorstrafen: Anfrage läuft
Polizeiliche Erkenntnisse: Gefährliche Körperverletzung, schwerer Taschendiebstahl, schwerer Diebstahl
Algerier, beim Ausländerzentralregister nicht bekannt (25)

Vorwurf: Diebstahl
Wohnort: Karlsruhe
Erfasst: unbekannt
Vorstrafen: Anfrage läuft
Polizeiliche Erkenntnisse: –

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

270 Millionen Nichtmoslems durch islamischen Dschihad getötet

270 Millionen – andere Schätzungen gehen von 300 Millionen – “Ungläubige” wurden bislang in den 1400 Jahren der Terrorherrschaft der selbsternannten “Friedensreligion” im Namen Allahs ermordet. Das letzte, was viele dieser Opfer hörten, bevor man ihnen den Kopf abschlug oder, wie es für Nichtmoslems vorbehalten ist, langsam vom Hals Richtung Nacken abschnitt -eine besonders grausame, menschenunwürdige und das Leiden verlängernde Tötungsform (wird bis heute in Syrien und im Irak etwa angewandt) wobei die Dschihadisten das Abschneiden immer wieder unterbrechen, um sich am Röcheln und Todeskampf ihrer Opfer zu ergötzen) – das letzte also, was die meisten Opfer hörten waren hysterische “Allahu-akhbar”-Rufe aus den Kehlen ihrer Mörder. Niemand soll sagen, diese Grausamkeiten hätten nichts mit dem Islam zu tun. Sie sind im Gegenteil eine religiöse Pflicht jedes Dschihadisten. Denn Allah befiehlt an 216 Stellen des Koran, dass “Ungläubige getötet werden müssten. Und Mohammed befiehlt dies an…

Der Schleier der Angst von Samia Shariff

Es war ein strahlender, eiskalter Januartag, an dem ich das Manuskript von Samia Shariff erhielt. Man erklärte mir in aller Kürze, dass eine Frau algerischer Herkunft, Mutter von sechs Kindern und heute in Kanada lebend, darin ihr dramatisches Leben und ihre gewagte Flucht aus ihrem Land beschreibt. Von Anfang an zog mich Samias aufwühlende Geschichte in ihren Bann. Sie enthielt viele verstörende Einzelheiten, aber ich musste diese bewegenden Seiten einfach zu Ende lesen. Und schließlich wusste ich ja, dass es der Erzählerin gelungen war, ihrem bedrückenden Schicksal zu entkommen.
Ich brauchte länger als erwartet, um die Flut von Frauenbildern zu bewältigen, die mir durch Samias Geschichte vor Augen getreten waren ... Zu viele eigene Erinnerungen kamen an die Oberfläche wie bei einem aufgewühlten Fluss. Ich konnte mir Samias Empfindungen sehr gut vorstellen - als kleines ungeliebtes Mädchen; als Heranwachsende, die ihre weiblichen Formen verbergen musste; als Fehlleistung ihrer Mutter,…

Was ist ein uneheliches Kind im Islam wert?

Wenn Sie wissen wollen, ob alle Tunesier unanständig sind oder nur die in den Touristenhotels, wenn Sie lesen möchten, wie ein ägyptischer Heiratsvertrag aussieht, wenn Sie Ihr uneheliches Kind in eine nordafrikanische Ehe einbringen möchten, in all diesen Fragen ist, speziell für Frauen, die Bezness-Seite 1001Geschichte.de die erste Adresse im deutschsprachigen Raum. Im Forum gibt es Unterabteilungen für das Bezness in einzelnen islamischen Ländern. http://www.1001geschichte.de/ Bezness ist das Geschäft mit naiven europäischen Frauen, die sich ausnützen und heiraten lassen, wobei es dem Ehemann meist nur auf Geld und eine Aufenthaltsbewilligung ankommt. Um auf die eingangs gestellte Frage zurückzukommen, was uneheliche Kinder im Islam wert sind, antwortet die Userin Imene unmißverständlich: Uneheliche Kinder sind bei den Muslimen ein absolutes No-go. Ein Kind, das unehelich geboren wird, hat in sehr vielen islamischen Ländern nicht einmal Anspruch auf eine Geburtsurkunde bzw. es ist dan…