Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar, 2017 angezeigt.

Vergewaltigungsversuch an Zehnjähriger

Grimma: Erhöhte Muttermale auf den Wangen, schwarz lackierte Fingernägel, dunkler Teint: Wenn Sie einen Mann in Grimma kennen, auf den diese Beschreibung zutrifft, rufen Sie bitte sofort die Polizei. Denn der Mann wollte ein Mädchen (10) vergewaltigen! Tatort Schulklo: Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, schlug das Phantom bereits am 30. August, gegen 15 Uhr, an der Schule am Wallhgraben in Grimma zu. Nach einer Tanzstunde wollten sich zwei Freundinnen (beide 10 Jahre alt) in der Mädchentoilette umziehen. Während eines der Mädchen noch mal kurz auf der Toilette verschwand, wartete die andere davor an den Waschbecken auf sie. Was beide Kinder nicht ahnten. Ein Mann hatte sich in einer anderen Box versteckt.
Plötzlich riss er die Tür auf, stürzte auf die wartende Schülerin zu. Er packte das Mädchen am Oberarm, zerrte es mit derbem Griff zurück in die Toilettenbox. Der Mann stieß sein wehrloses Opfer gegen die Wand. Doch zum Glück begann das Kind laut nach seiner Freundin zu schreien. P…

Dortmund: Allahu Akbar und Raketen auf Kirche

Wie war Silvester in Köln? Das war nach den Gewaltdelikten des vergangenen Jahres wohl die wichtigste Frage. In den kritischen Bereichen glich die Stadt daher in diesem Jahr einer einzigen Angst- und Sicherheitszone. Die Polizei wollte sich nicht noch einmal fragen lassen: „Wo wart ihr Silvester?“ Aufgrund gezielter, nun von realitätsfernen in linken Blasen lebenden Dummköpfen als rassistisch angeprangerter Methoden wurde ein Schreckensszenario, das jenem 2015/16 glich, verhindert. Dennoch war unübersehbar, dass der Wille dazu seitens des Merkelschen Gästemobs vorhanden war. So auch in anderen Städten: In Hamburg gab es wieder Sexattacken nach Moslemmanier und Festnahmen, in München wurde unter Allahu Akbar-Geplärre das Rathaus mit Pyrotechnik beschossen und in Dortmund warf die Invasorenhorde von rund 1000 Mann Böller auf die Polizei und die Reinoldikirche, wo die Feuerwehr einen Brand löschen musste. ( Zwischen Brückstraße und Reinoldikirche am „Platz von Leeds“ hatten sich rund 1000,…

Niederlande: Grundschule zwingt Kinder, zu Allah zu beten

„Juden und Christen sind dem Schweißgestank von Kamelen und Dreckfressern gleichzusetzen und gehören zum Unreinsten der Welt… Alle nichtmuslimischen Regierungen sind Schöpfungen Satans, die vernichtet werden müssen.“ Ayatollah Khomeini,  höchster schiitischer Geistlicher. Auch niederländische Pädagogen vergessen sich an den Seelen der ihnen anvertrauten Kinder  Die Islamisierung beginnt bereits bei den Kleinsten. Das Perverse daran ist, dass es auch diesmal wieder (niederländische) Gutmenschen in Gestalt von Pädagogen waren, die christliche Kinder zwangen, in einer Moschee zu islamischen Mordgott Allah zu beten. Mordgott? Nun, ein Gott, der seine Gläubigen über 200  mal zum Töten von „Ungläubigen“ auffordert, jeden Moslem, der einen „Ungläubigen getötet hat, mit den höchsten Weihen einer Religion: dem Einzug ins Paradies belohnt, ihnen darüber hinaus 72 Jungfrauen zu ewigem sexuellen Vergnügen verspricht und seinen Propheten Mohammed weitere 1800 (!) Mordbefehle an „Ungläubigen“ aussprec…

Auch Spanien wird islamisch!

Die Spanier vertrieben den Islam nach 700-jähriger Besetzung durch Moslems. Nun sind sie wieder da. Die spanische Regierung beabsichtigt, islamische Festtage gesetzlich einzuführen. Dafür müssen im Gegenzug  christliche und öffentliche Feiertage abgeschafft werden. Es scheint immer wieder zu stimmen, was Churchill gesagt hat: „Aus der Geschichte der Menschheit können wir lernen, dass die Menschheit aus der Geschichte nichts lernt“ JournalistenWatch, 6. Januar 2017 Spanien wird islamisch! Ein Berater des spanischen Justizministeriums hat bestätigt, dass es Pläne gibt, in Spanien islamische Feiertage einzuführen. Wenn die spanische Regierung tatsächlich islamische Festtage auf den Kalender hebt, müssten im Gegenzug dafür christliche und öffentliche Feiertage abgeschafft werden. Die umstrittenen Reformen beinhalten auch Pläne, nach denen die Spanier 0,7 Prozent ihrer Einkommenssteuer zur Förderung anderer Religionen wie Islam, Judentum, Buddhismus und Protestantismus abgeben müssen. Bereits seit…

Iranische Christin: „Der Islam kommt nicht nach Europa, um zu bereichern, sondern um zu erobern!“

Eine iranische Christin schreibt: „Ihr alle braucht einen Grundkurs für Islam. Viele von Euch haben kein ausreichendes Wissen über diese „Religion“ Ihr seid zu schnell bereit die „Seiten“ zu wechseln, wenn einer mit gut klingenden Argumenten kommt. Ich bin iranische Christin und seit über 36 Jahren in Deutschland. Mittlerweile lebe ich in der Schweiz, weil sie mir politisch stabiler erschien. Aber ich muss feststellen, dass es auch hier sehr viel Dummheit und Naivität in Bezug auf den Islam gibt. Ich kenne den Islam aus nächster Nähe Ich bin nach dem Sturz des Schahs Mohammed Reza Pahlavi vor dem Islam nach Deutschland geflohen. Ich habe hier studiert, geheiratet und Kinder bekommen. Ich habe mich vollständig integriert, und mich den Regeln des Gastlandes angepasst. Das war und ist für mich immer eine Frage des Repekts und Anstands gewesen! Der „gläubige“ Moslem kann das nur sehr schwer, denn es würde bedeuten, sich unterzuordnen. Das aber verbietet ihm seine Religion. Er kann aber so tun,…

Der etwas andere Jahresrückblick 2016: Aussagen von Politikern und Journalisten im Jahr 2016 zu Immigranten und Deutschen

h anders. Er zeigt den ganzen Hass des politischen Establishments und dessen moralische Verkommenheit. Klaus Barnstedt hat Aussagen führender Politiker und Journalisten zusammengetragen, die diese im Jahr 2016 tätigten. Viele dieser Aussagen sind reine Menschenverachtung („Das sind keine Menschen“,  so er sächsische Ministerpräsident Tillich über widerborstige Demonstranten in Clausnitz und Bautzen). Viele erfüllen den Straftatbestand der Volksverhetzung, viele den der Verharmlosung einer Straftat (wenn diese seitens Ausländer begangen wurden). Keiner derjenigen, die sich so geäußert haben, muss derzeit juristische Probleme befürchten. Denn sie alle zählen  zum politischen Establishment und damit zum Staat. Und der Staat verfolgt nur jene, die sich gegen die Politik Merkels artikulieren.  Die moralische Verkommenheit an diesen Aussagen wird jeder erkennen, der sie gelesen hat. Hier wird mit zweierlei Maß gemessen. Es ist zum Ekeln.  Von Klaus Barstest, 31.12.2016 Der etwas andere Jahresrückb…

Tunesier wollen Merkels „Abfall“ nicht zurück

Von floydmasika *), veröffentlicht am 10. Januar 2017 Tunesier wollen Merkels „Abfall“ nicht zurück Europa hole sich gezielt den „Abschaum Afrikas“ herein, klagte 2011 ein kongolesischer Diplomat in Genf (s.hier) Der mit dem Asylrecht verknüpfte Sozialstaat lockt eben besonders die Mühsalbeladenen, Querulanten und verkrachten Existenzen an. Etwas abmildern könnten wir dieses Problem, wenn wir die Spreu vom Weizen trennen, d.h. uns die Elite der „wirklich politisch Verfolgten“ herauspicken und den Rest ausschaffen würden. Aber das mögen die Herkunftsländer wiederum nicht. Wieso sollten sie es auch zulassen, dass wir gezielt eine Exil-Opposition gegen sie aufbauen und ihr ansonsten viel Arbeit machen? Tunesien wolle Merkels „Abfall“ nicht, schreiben dort Leute auf ein Demo-Spruchband, sofern wir das gebrochene Deutsch richtig verstehen.

Demo 2017-01-07: Tunesier wollen Merkels Abfall nicht zurück
Wie wäre es aber, wenn wir die Länder zu „sicheren Herkunftsstaaten“ im Sinne des Asylrechts erk…

Prof. Christine Schirrmacher: Glaubensfreiheit gibt es im Islam nur, wenn es um die Hinwendung zum Islam geht

Kaum ein Bild zeigt den intellektuelle Totalverblendung der Linken mehr als das obere: Da demonstriert die Linke für den Islam und begründet dies mit Religionsfreiheit – ohne zu wissen (?), dass, sollte der Islam hier die Herrschaft erlangen, es für alle Zeiten aus sein wird mit eben dieser Religionsfreiheit. Weil diese dem Islam wesensfremd ist. Der Islam hat hunderte Milionen Menschen ermordet, die einen anderen Glauben hatten als er selbst. Wie kann es sein, dass Linke das immer noch nicht wissen (wollen)?
Keine Lüge ist größer als die,dass der Islam Religionsfreiheit kenne Der folgende Artikel ist von einem der wenigen deutschen Islam-Kapazitäten verfasst. Er ist nun ein halbes Jahrzehnt alt – und und bespricht das Thema der Glaubensfreiheit im Islam auf fundierteste Weise. Fazit: Keine Sure ist (absichtlich) mehr missverstanden und fehlinterpretiert als Sure 2:256: „Es gibt keinen  Zwang in der Religion“. Die fahrlässsige (oder absichtliche) Missinterpretation deutscher Journalisten –…

Deutscher Wissenschafter: „Ein Bereicherer „schafft“ über 100mal mehr Vergewaltigungen als ein Einheimischer“

D.h., mit einer schier unglaublichen gesteigerten Wahrscheinlichkeit von sage und schreibe 144 würde eine Gruppe männlicher Bereicherer eher zu Vergewaltigern, als eine gleichgroße deutsche Männergruppe im selben betrachteten Zeitraum. Nein, hier gibt es nichts zu korrigieren, zu heilen oder gutmenschlich „heraus zu streicheln“. Statt der Armlänge Abstand schützt uns nur die Herstellung der Ordnung und mithin die konsequente Rückführung in die Herkunftsgebiete, was man dann plakativ und illustrativ als Millionen Armlängen Abstand bezeichnen könnte. Dr. rer. nat. habil. T. Bodan, 10. 11. 2016 Ein Bereicherer „schafft“ über 100mal mehr Vergewaltigungen als ein Einheimischer Schon lange haben die Menschen in Europa einen schrecklichen Verdacht. Sie erfahren und erleben die alltägliche Gewalt der Bereicherung vor allem gegen Frauen und Kinder. Menschen in Städten mit hohem, vor allem muslimisch geprägten, Ausländeranteil kennen es noch länger. Bei gleichen Proportionen ERSCHEINT beispielsweise…